Architektenhaftung

Wollen Sie mir eine Nachricht, einen Kommentar oder eine Frage senden? Dann klicken Sie

hier

oder Sie rufen mich an

01516 – 46 85 705

Architektenhaftung

Auch das Werk eines Architekten kann mangelhaft sein, so eine Architektenhaftung in Betracht kommen kann. 

Ob ein Mangel vorliegt, richtet sich danach, was die Vertragsparteien als Werk definiert haben, also danach, was sie vereinbart haben. Auch deshalb sollte der Architektenvertrag schriftlich fixiert werden.

Dem planenden Architekten wird oft ein sogenannter Planungsmangel vorgeworfen. Nach ständiger Rechtsprechung kann es zu einer Architektenhaftung führen, wenn die Planung

  • nicht genehmigungsfähig ist, oder
  • nicht den Regeln der Baukunst entspricht, oder
  • wenn Planungslücken vorhanden sind, oder
  • die Planung nicht den vertraglichen Vorgaben (technisch oder wirtschaftlich) 

entspricht.

Auch die Pflichten des bauleitenden Architekten ergeben sich aus den Vereinbarungen der Parteien. In der Regel hat er die Pflicht, zur Überwachung der Bauausführung durch die oder den Bauunternehmer auf Übereinstimmung mit 

  • der Baugenehmigung, 
  • den Ausführungsplänen, 
  • den Leistungsbeschreibungen,
  • den anerkannten Regeln der Technik und 
  • den übrigen Vorschriften.

Er muss die Arbeiten auf der Baustelle gezielt überwachen und koordinieren. Dazu muss er nicht ständig auf der Baustelle sein. Besonderes Augenmerk hat er auf schwierige und gefahrenträchtige Arbeiten zu richten, weil typische Gefahrenquellen und kritische Bauabschnitte besonders beobachtet und geprüft werden müssen. Dazu zählen zum Beispiel Abdichtungsarbeiten. Auf der Baustelle ist er nicht der Vertreter des Bauherrn, es sei denn, dies ist ausdrücklich vereinbart.

Bei der Architektenhaftung (beim planenden und auch beim bauüberwachenden Architekten) sind einige Besonderheiten zu beachten. Nicht selten wird der Mangel nämlich erst dann erkannt, wenn er sich schon im Bauwerk verkörpert hat. Eine Nachbesserung zum Beispiel der Planung – also des Architektenwerks – nützt dem Bauherren dann nichts. Die Architektenhaftung greift dann weiter als nur bis zur Nachbesserung. 

Besonderheiten bei der Architektenhaftung ergeben sich aus daraus, dass der Architekt als einziger Beteiligter über eine Haftpflichtversicherung verfügt.  

Print Friendly, PDF & Email