Rechtsanwalt Dr. Uwe Furmanek, Tel.: 01516 - 46 85 705

Sorgerecht

Wollen Sie mir eine Nachricht, einen Kommentar oder eine Frage senden? Dann klicken Sie

hier

oder Sie rufen mich an

01516 – 46 85 705

Sorgerecht

Die elterliche Sorge verpflichtet und berechtigt die Eltern die körperlichen und geistig-seelischen Belange ihres Kindes zu wahren und zu fördern, sowie auch die wirtschaftlichen Interessen des Kindes zu vertreten. Beide Eltern sind dabei gleichrangige Inhaber dieses Rechts und haben dieses im gegenseitigen Einvernehmen zum Wohle des Kindes auszuüben.

Das Sorgerecht üben die Elternteile jeweils in eigener Verantwortung aus. Sie können nicht auf die Ausübung verzichten. Grundsätzlich berührt eine Trennung oder Scheidung der Eltern das Sorgerecht nicht. Vielmehr setzt sich das Sorgerecht fort. Deshalb entscheidet das Familiengericht im Falle einer Scheidung auch nur bei Vorliegen eines Antrags über das Sorgerecht.

Bei Kindern, deren Eltern bei der Geburt nicht miteinander verheiratet sind, ist die Mutter Trägerin der Alleinsorge. Die Eltern können allerdings durch eine Sorgerechtserklärung die gemeinsame elterliche Sorge begründen. Der Vater kann auch gegen den Willen der Mutter die Mitsorgerecht vom Familiengericht übertragen bekommen.

Bei einer Kindeswohlgefährdung kann das Recht entzogen und zum Beispiel dem Jugendamt übertragen werden. 

Print Friendly, PDF & Email
Menü schließen